Oldies but Goldies

Back in Germany, hard to check in after 9 days of check out.

Sodala, der Blog lebt wieder.

Es gilt, zwei Diamanten zu betrachten. Zwei Edelsteine, die gesehen werden sollten.

Das erste Schmankerl habe ich vorgestern Abend auf Arte gesehen.

Wer sie kannte, hat sie und ihre Musik schätzen und lieben gelernt. Wer sie nicht kannte, wird als Musikkenner früher oder später noch mit ihrer unsterblichen Stimme in Berührung kommen. Wem der Club der 27´er was sagt, der hat sich ohnehin schon zwangsläufig mit ihr beschäftigt. Die Rede ist von Amy Winehouse.

Amy wäre gestern 30 Jahre alt geworden. Als sie ging, am 23.Juli 2011, hatte sie der Nachwelt zwei Studioalben hinterlassen. „Frank“ aus dem Jahr 2003, und „Back to Black“ aus dem Jahr 2006, wobei ihr mit zweitgenanntem der internationale Durchbruch gelang.

Zwischen 2003 und 2011 lagen aber auch jahrelange Drogenabhänhigkeit mit erfolgreichem Entzug, Alkoholprobleme mit anschließender Bulimie, die aus einer Entgiftung resultierte und schließlich der tragische Tod durch Alkoholvergiftung.

Es ist viel über Amy Winehouse berichtet worden, vor allem nach ihrem Tod. Gesprochen hat sie, neben ihrer Bienenkorbfrisur, aber vor allem durch ihre Musik, die ihr Ableben überdauert hat.

Ein beeindruckendes Zeugnis, das Amy ihr Handwerk mit Herz und Seele betrieben hat, zeigt eine Aufzeichnung aus dem Jahr 2006. Amy ist dort bei einem Exklusivkonzert in der St. James Church in Dingle, Irland aufgezeichnet worden. Begleitet von einem Gitarristen und Bassisten in einer sehr persönlichen Atmosphäre in Irland´s liebevollem Küstenort kann man hier getrost von einem magischen Konzert sprechen. Dazwischen zeigt Arte ein Interview mit der Soulsängerin, daß direkt nach dem Konzert aufgezeichnet worden.

Da ich nicht weiß, wie lange Arte die Sendung in der Mediathek behält, empfehle ich ein baldiges Anschauen.

Amy Winehouse live in Dingle

Das zweite Schmankerl betrifft die Sendung „Unter unserem Himmel“. Im Zuge von „50 Jahre Bayerisches Fernsehen“ habe ich dort gestern eine Jubiläumsausgabe der oben genannten Sendung gesehen.

„Unter unserem Himmel“ ist eine der ältesten Dokumentarfilmreihen in Deutschland. Betrachtet wurde und wird hoffentlich noch viele Jahre das Gesamtprojekt Bayern, die damalige Entwicklung vom Agrar zum Industriestaat, und die bis heutigen spürbaren Veränderungen von Stadt und Land.

Prädikat: Besonders wertvoll. Weil hier mit Heimatklischees und Alpenromantik aufgeräumt wird. Es wird kritisch hingeschaut und kein Blatt vor den Mund genommen. Gerügt wird, was schlecht läuft, und gelobt wird, was gut läuft. So einfach ist das, und so schön anzuschauen.

Viel Spaß

Unter unserem Himmel Jubiläumsausgabe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s