Genug ist genug!

So, irgendwie und irgendwo wird hier gerade eine gewisse Grenze überschritten.

Der sogennante Islamische Staat, bzw. dessen Sprecher ruft zur Tötung von Bürgern aller Staaten auf, die sich einer internationalen Koalition gegen den „IS“ angeschlossen haben. Die Anhänger und Befürworter des „IS“ sollen demnach „ungläubige Amerikaner und oder Europäer – vor allem die boshaften und dreckigen Franzosen“ töten.

So, jetzt stellt sich erstmal die Frage wer hier wirklich boshaft und dreckig ist? Würde der „IS“ mal anfangen vor seiner eigenen Tür zu kehren, ich weiß nicht wie viele Reinigunsmittel es bräuchte, um den Dreck, den dieser selbst produziert, wegzuwaschen.

Solche Aussagen wie der obige Aufruf, hat wirklich nur noch Mitleid verdient.

Mitleid mit all den Verblendeten, den verlorenen Jugendlichen, die für diese Organisation in den Kampf ziehen. Gehirnwäsche „par excellence“ wird dort betrieben.

Sie alle bezeichnen sich als gläubige Sunniten.

Das Kidnappen von Unschuldigen, das Begehen von Massaker, das Stehlen, das Auslösen eines Flüchtlingsstroms den die Welt so noch nicht gesehen hat. Das alles ist im Islam verboten. Eine Gruppe von Heuchlern und Lügnern.

Was für eine Doppelmoral!

Nebenbei ziehen sie also ihren eigenen Glauben durch den Dreck. Sie beschmutzen ihre eigenen Glaubensbrüder, die diesen Glauben ehrenhaft und würdevoll vertreten. Muslime, die sich wehren, werden ebenso exekutiert. Wer nicht mit ihnen ist, wird als ungläubig abgetan.

Sie sind dabei, das äh schon angekratze Bild vom „Islam“ in der Welt noch schlechter dastehen zu lassen als jemals zuvor.

Zu guter Letzt schaffen sie es auch noch die alten Regime im Irak und Syrien neben sich wie Engel aussehen zu lassen. Keiner könnte sich im Moment beschweren wenn Assad sagen würde „Schaut her. Wir unterdrücken nicht die Revolution, sondern bloß die Salafisten, die grundlos Leute exekutieren“.

Das gibt´s doch gar nicht.

Das geht einfach alles zu weit. Was will der „IS“. Offiziel ein Kalifat errichten?

Inoffiziell ist die Marschroute klar: Eigener Staat in Nordsyrien und Irak. Mittelfristig soll die Kontrolle über die arabische Welt folgen. Langfristig wollen sie zurück nach Andalusien und nach Konstantinopel. Schließlich den Rest der Welt. Sie wollen das weiße Haus und sie wollen Rom. So schaut´s aus.

Jetzt sagen wieder viele die leben ja quasi hinter dem Mond und sind so viele Jahre zurück und bla bla bla. Eine Truppe, die ein Programm besitzt um chemische und biologische Waffen herzustellen kann aber meiner Ansicht nach gar nicht weit genug hinter dem Mond leben.

Sie setzen erbeutete Flugeuge wieder instand, experimentieren mit Raketen und stellen Giftgas her. Prost, Mahlzeit!

Die Unterdrückten verwandeln sich selbst zu Unterdrückern!

Doch lasst euch eines sagen ihr selbsternannten „Heilsbringer“ und „Propheten“:

Es gibt keine Zukunft für den „Islamischen Staat“. Unrecht überdauert nicht. Irgendwann ist es vorbei. Das zeigt uns die Geschichte eines jeden Jahrhunderts. Momentan fühlt ihr euch stark, habt eine starke Ökonomie und viele Ressourcen.

Das bewahrt euch nicht vor eurem Niedergang.

Der Glaube fängt da an, wo er die Selbstliebe und die Nächstenliebe bestärkt bzw. Kraft sowie Hoffnung gibt. Der Glaube hört da auf, wo in seinem Namen zerstört und gemordet wird!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s