Suff und Rauch

Ein Hoch auf die Theke,

 vergoldet mit unserer Knete

Ein Lied auf die „Ginger Lady“,

geschmeidig wie ein Baby

Ein Toast auf die hundert Kronkorken,

hinterlassen an hundert Wohnorten

Ein Prosit der Gemütlichkeit,

auf das was davon übrig bleibt

Daumen hoch für´s Cheerio,

die Pint bestellt und „Here we go“

Meter an Meter blauer Dunst,

der Stummel im Mund wie ein Pinsel der Kunst

Schwarzes Gold fließt hinunter die Kehle,

es grinst die Seele

Die flüssige Schlampe,

sie fließt duch jede Schranke

Darfst dich gern mit ihr messen,

die verbotene Frucht auspressen

Alle reden bloß vom Trinken,

keiner vom Durst,

zum Barstuhl hinken,

auf dem Nachhauseweg noch Currywurst

Die Zeche geprellt,

keine Hosen mehr an,

die nächste Runde bestellt,

 Glas zum Mund ran

Gekommen um zu trinken,

endloses sinken

Der Rausch als letzte Zuflucht,

drei Tage Kneipenduft

Ein dreifach Hipp Hipp Hurra,

auf die Männer an der Bar

Flow

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s