Schmerzensgeld

Zahltag,

unausweichlig,

wortkarg

Rückgeld,

nicht viel,

nicht die Welt

Bezahlter Mord,

ein gar gewaltig Wort

Durchhalten,

veranstalten,

behalten

Ein Austritt,

ein weiterer Schritt, 

Abschied

Melodien für Millionen,

Arschlöcher,

hätichwennichkönntichnochundnöcher

Eine Watsch´n,

eine Bockfotzn,

für dich ach so Zarten

Eine Zaunlatte,

mit rostigem Nagel,

eine Mausefalle

Zahltag,

Junge,

Arbeit vorbei,

tu was du nicht lassen kannst,

bist frei

Geld im Puff ausgeben,

einerlei,

tanz auf dem Vulkan,

bin dabei

Gottes Freund,

aller Welts Feind,

buch mir ein Ticket,

für die „Golden Hind“

Gibt kein deutsches Wort für „Showtime“,

macht euch darauf mal nen Reim

Leben ist Verschwendung,

Talente für Verwendung

Lieber Verschwender als Geizkragen,

Ausgeber,

lieber Gestalter als Verwalter

Schlechte Karten,

wenn man den Ist-Zustand nicht anerkennt,

damit hast du die halbe Miete verpennt

Drei kleine Kätzchen starren mich höhnisch an,

bin dann wohl als nächster dran

To be the next in line,

why not,

war nie ein Gott

Wenn die Kasse klingelt,

fühl dich umzingelt

Geld regiert die Welt,

aber sicher nicht den Held

„Wird Zeit, dass es Zeit wird“,

neulich einer am Tresen beim Wirt

„Viel Krebs in meiner Familie“,

ein anderer dann so,

hör ihn noch,

übergeb mich aufm Klo

Muss doch mal aufhören,

dieses flaue Gefühl im Magen,

würds gerne wagen

„Wer nichts wagt,

der nichts gewinnt“,

spricht da des Wirtes Kind

Eine Schönheit,

so wechselhaft wie die See,

werd ich wieder zum Pirat,

ole!

Sonne geht auf,

ich geh nach Haus

Die Rechnung kommt,

anschreiben ist nicht,

spür schon den Faustabdruck im Gesicht

„Wie viel“,

frag ich,

„willst du haben, inklusive hinterlassener Narben“?

Ich zähl alles zusammen,

will alles verdammen,

geh heim ohne Schilling,

ya ever heard about „Billing“?

Blutgeld,

mein Freund,

„Viel Wut in meiner Welt“

The Story so far,

morgen gehts weiter, 

bis dahin betrink ich mich, 

bin munter und heiter

Immer weiter, 

immer weiter, 

seht,

wie gut es mir geht

Gut das keiner merkt,

wie schlecht es mir geht

Flow

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s